Fotoreise Äthiopien

Fotoreise Äthiopien

Orthodoxer Mönch in der Felsenkirche Mikael Imba

Salzkarawane nahe des Dorfs Hamed Ela in der Danakil-Senke

Salzarbeiter im Salzsee Ass-Ale in der Danakil-Senke

Hydro-thermisch geprägte Landschaft von Dallol

Salzkarawane im Salzsee Ass-Ale in der Danakil-Senke

Schimmer der glühenden Lava am Südkrater im Vulkan Ertale, ein seit 40 Jahren aktiver Lavasee

Wüstenlandschaft in der Danakil Senke

Salzformationen im Salzsee Ass-Ale in der Danakil-Senke

Hydro-thermisch geprägte Landschaft von Dallol

Hydro-thermisch geprägte Landschaft von Dallol

Salzformationen im Salzsee Ass-Ale in der Danakil-Senke

Mädchen an der Strasse zwischen Semera/Logia & Afdera

Von den Semien-Bergen zum Vulkan Erta Ale

Auf diese spannende Fotoreise in eines der faszinierendsten Länder Afrikas freue ich mich besonders!
Ich war bereits zwei Mal als Fotograf in der Danakil-Wüste unterwegs und bin mir sicher: Auch bei dieser Tour werden wir eine Menge großartiger Fotomotive finden und geniale Bilder mit nach Hause bringen!

Äthiopien ist wahrhaft ein Land der Extreme, Kontraste und sagenumwobener Geschichte! Euch erwartet eine fotografische Rundreise in das Abessinische Hochland mit all seinen kulturellen und geografischen Highlights. Zu Beginn entdecken wir zusammen alte Kaiserstadt Gondar, bevor uns die Route in die Semien-Berge auf das „Dach Afrikas“ führt. Spektakuläre Panoramen auf unzählige 4000er und spannende Tierbeobachtungen der hier lebenden Blutbrustpaviane begeistern. Geografischer Tiefpunkt, aber einer der inhaltlichen Höhepunkte, ist die Fahrt in die Danakil-Senke. Bizarr schimmernde Schwefelterrassen, archaisch arbeitende Salzstemmer und Kamelkarawanen werden uns in Staunen versetzen, genau wie der Anblick der Caldera des Erta-Ale-Vulkans. Schließlich verlassen die Salzwüste und beenden die Reise bei den legendären monolithischen Felsenkirchen von Lalibela, die per Hand aus dem roten Tuffsteinfelsen geschlagen wurden.

Reiseablauf Fotoreise Äthiopien 2020:

1. Tag: Anreise
Am späten Abend Flug von Frankfurt nach Addis Abeba.

2. Tag: Addis Abeba – Gondar 1×(M/A)
Ankunft in Addis Abeba. Nach einem kurzen Weiterflug erreichen Sie die alte Königsstadt Gondar. Die Stadt wurde 1632 von Kaiser Fasilidas gegründet und war für viele Jahrzehnte nicht nur Hauptstadt, sondern auch Zentrum der äthiopischen Kunst, Literatur und Wissenschaft. Der Nachmittag steht für die Besichtigung der Klosterkirche Debre Birhan Selassie und des „Gemp“ – der Palastbezirk – zur Verfügung. Übernachtung in der Lodge du Chateau.

3. Tag: Gondar – Semien-Berge 1×(F/M/A)
Der Tag beginnt mit dem Besuch des alten Palastes der Kaiserin Mentewab sowie dem Kloster Kuskuam. Anschließend fahren Sie in die grandiose Gebirgslandschaft der Semien-Berge. Der Semien-NP ist 1979 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt worden. Die unzugängliche Gebirgswelt ist Heimat vieler endemischer Tierarten wie Blutbrustpavian, Äthiopischer Wolf und Abessinischer Steinbock. In der näheren Umgebung haben Sie während einer Wanderung Zeit sich den Dscheladas fotografisch zu nähern oder die Bartgeier in luftiger Höhe zu beobachten. Übernachtung in der Semien Lodge.

4. Tag: „Auf dem Dach Afrikas“ – Semien-Berge 1×(F/M/A)Heutiges Tagesziel ist das Chennek Camp. Auf ca. 3600 m bietet es neben einer grandiosen Aussicht auf den Imet Gogo (ca. 3926 m) und die umliegenden Bergketten auch ausreichend Gelegenheit, die Dscheladas zu beobachten und zu fotografieren. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Semien-Berge – Axum 1×(F/M/A)
Sie verlassen das Semien-Gebirge und kehren zunächst zurück nach Debark. Von hier fahren Sie auf spektakulären Serpentinenstraßen weiter nach Axum, dem Ursprungsort der salomonischen Kaiserdynastie. Übernachtung im Yared Zema International Hotel. (Fahrzeit ca. 6-7h, 260 km).

6. Tag: Axum – Wukro 1×(F/M/A)
Nachdem die nötigen Permits beschafft wurden, fahren Sie via Adigrat durch die bezaubernde Gheralta-Region nach Wukro. Unterwegs besuchen Sie die Kirche Abuna Abraham. Diese hat aufgrund ihrer versteckten Lage bis heute ihren ursprünglichen Charme erhalten. Auf einer kleinen Wanderung zur Kirche erleben Sie eine kontrastreiche Landschaft geprägt von Sukkulenten und Sandstein. Im Anschluss Weiterfahrt nach Wukro. Übernachtung in einem einfachen lokalen Hotel.

7. Tag: Gheraltha-Berge 1×(F/M/A)
Der heutige Tag steht zur Entdeckung der bislang weitestgehend unbekannten, aber nicht minder beeindruckenden Gebirgswelt der Gheraltha-Berge zur Verfügung. Besuchen Sie eine der spektakulär hinter Sandsteinfelsen gelegenen Kirchen und tauchen Sie in eine mystische Welt voller Spiritualität ein. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Abwärts in die Danakil 1×(F/M/A)
Zu Beginn des Tages werden die nötigen Permits für die Danakil beschafft. Im Anschluss fahren Sie vom Hochland auf Serpentinstraßen hinunter in die Danakil-Senke, dem Siedlungsgebiet der stolzen Afar. Diese Region gilt als vulkanisch aktivste Gegend der Welt mit Temperaturen von bis zu 50°C. Übernachtung im Zelt.

9. Tag: Schwefelterrassen von Dallol – Assale-See 1×(F/M/A)
Sie besuchen das Zentrum des Salzabbaus in der Danakil-Senke. Hier in Dallol arbeiten Salzstemmer unter schwersten Bedingungen, um der Natur diesen wichtigen Rohstoff abzutrotzen. Mit etwas Glück beobachten Sie, wie das Salz mit riesigen Kamelkarawanen aus der Danakil herausgeschafft wird. Am Assale-Salzsee hat die Natur bizarre Formen geschaffen: Schwefelterrassen glänzen in unterschiedlichsten Farben, Salzkristalle und Felstürme bilden fantastische Szenarien. Übernachtung wie am Vortag.

10. Tag: Offroad zum Erta Ale 1×(F/M/A)
Ihre Offroad-Fahrt in Richtung Erta-Ale-Vulkan beginnt sehr früh. Sie fahren zunächst nach Kusur Wat, wo Sie die Erlaubnis zum Besteigen des Erta Ale bekommen und die benötigten Kamele angemietet werden. Anschließend fahren Sie über Lavafelder bis an den Fuß des Vulkans. Mit Sonnenuntergang beginnt der Aufstieg zum Kraterrand. Lastenkamele werden die benötigte Ausrüstung und Verpflegung transportieren. Sie übernachten heute direkt am Kraterrand. Sie haben ausreichend Zeit, die Aktivitäten des Vulkans zu beobachten und können nachts in die Caldera absteigen. Übernachtung in einfacher Steinhütte. (Gehzeit ca. 3-4h, ca. 500 m↑)

11. Tag: Erta Ale – Mekele 1×(F/M/A)
Abstieg ins Basiscamp. Nach dem Frühstück fahren Sie nach Nordwesten zurück nach Mekele. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 2-3h, ca. 500 m↓).

12. Tag: Mekele – Lalibela 1×(F/M/A)
Gegen Mittag kurzer Flug über das Äthiopische Hochland nach Lalibela, dem „afrikanischen Jerusalem“. Geniessen Sie nach den heißen Tagen in der Danakil die kühle, angenehme Bergluft und erleben Sie einen der wohl spektakulärsten Orte Afrikas – das Labyrinth der Felsenkirchen in Lalibela. Übernachtung im Hotel.

13.–14. Tag: Lalibela 2×(F/M/A)
Die beiden kommenden Tage stehen Ihnen für Besichtigungen der, aus dem Fels heraus geschlagenen 11 monolithischen Kirchen, in Lalibela zur Verfügung. Diese weltbekannten Felsenkirchen ließ König Lalibela Anfang des 13. Jh. erbauen. Als Prunkstück aller Bauten gilt die Georgskirche, die in Form eines Kreuzes aus dem Felsen herausgeschlagen wurde. Früh morgens and am Abend werden Sie die Möglichkeit haben an einer der Messen teilhaben zu dürfen. Optional haben Sie Gelegenheit Ausflüge zu den in der Umgebung von Lalibela gelegenen Kirchen, wie z. Bsp. die Kirche Nakuto Leab oder ein Besuch der Kirche Asheton Mariam. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

15. Tag: Lalibela – Addis Abeba – Rückreise 1×F
Nachdem Sie die letzten Tage das nördliche Hochland kennengelernt haben, fliegen Sie heute zunächst zurück nach Addis Abeba, wo Ihnen ein Tageszimmer zur Verfügung steht. Der restliche Nachmittag steht Ihnen für letzte Souvenireinkäufe für Ihre Lieben daheim zur freien Verfügung. Am Abend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

16. Tag: Ankunft
Am Morgen landen Sie in Frankfurt.

KONDITION & FOTOGRAFISCHE VORAUSSETZUNGEN
Gute Ausdauer, Kondition und Hitzeverträglichkeit für mehrstündige Fahretappen sind Vorausstzung für diese Reise. Die Fahrten im nicht klimatisierten Geländewagen mit Allradantrieb führen teilweise über sehr schlechte Pisten bzw. unebenes Gelände. In der Danakil-Wüste muss mit Tagestemperaturen bis zu 50°C gerechnet werden. Sanitäre Anlagen und Waschmöglichkeiten sind in der Wüste nicht vorhanden. Sie sind mit einheimischen, erfahrenen Naturführern und zwei Soldaten in Geländefahrzeugen unterwegs und übernachten zum Teil unter freiem Himmel oder in Doppelzelten, bei deren Aufbau Sie bitte mithelfen. Drei Reisende und ein Fahrer teilen sich ein Fahrzeug. Es sind auch Nichtfotografen und Anfänger auf dieser Tour willkommen. Die Kameramarke spielt keine Rolle. Es empfiehlt sich, die grundlegenden Einstellungen an ihrer Kamera (Blende, Verschlusszeit, ISO, Autofokus) zu kennen.

ROUTEN
Es kann keine Garantie für den Besuch der angegebenen Gebiete gegeben werden, da das Wetter und auch der Zustand der Pisten unvorhersehbar sind. Wir behalten uns auch vor, Änderungen im Ablauf vorzunehmen, sollte die Sicherheit, Gesundheit oder der Komfort der Reiseteilnehmer eingeschränkt werden.

Durchführender Reiseveranstalter:

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
Berthold-Haupt-Straße 2
01257 Dresden

Partner

GBV-Vortragskalender

Die GBV präsentiert als Berufsverband der Vortragsreferenten einen Vortragskalender, der im Endausbau viele hundert Vortragsveranstaltungen der GBV-Mitglieder im gesamten deutschsprachigen Raum aufführen wird.
Zum Vortragskalender der GBV

Aktuelle Fotoreisen

Ruanda - Uganda - Kongo
06.06. – 22.06.2020

AUSGEBUCHT

Äthiopien
07.12. – 22.12.2020

Patagonien
06.04. – 23.04.2021

Kontakt

Vision 21
Dr. Heiko Beyer
Stintzingstraße 29
91052 Erlangen
Tel.: 09131-208091
Email: info@vision21.de
www.vision21.de

Nächste Termine

23.09.2020
99084 Erfurt
Die Anden - Ersatztermin - Kaisersaal
20:00 Uhr

24.09.2020
07743 Jena
Die Anden - Ersatztermin - Volksbad Jena
19:30 Uhr

→ Alle Termine