Die Anden

Von Venezuela nach Kap Hoorn

Ab Oktober 2017!

Am Anfang stand ein Traum. Da waren hohe weiße Berge, kompromisslose Freiheit und wilde Abenteuer. Ich war unterwegs in fremden und exotischen Ländern im Süden des amerikanischen Kontinents.

Und so mache mich auf, diesen meinen Traum real werden zu lassen, starte eine lange Reise. Sie soll mich über 7500 Kilometer der Länge nach durch Südamerika führen. Immer mitten in den Anden, jenes mächtigen Rückgrades des südamerikanischen Kontinents.

Der Start meiner Tour: Caracas in Venezuela. Hier, direkt an der Karibik, erheben sich die Berge der Anden das erste Mal in den Tropenhimmel.
Das Ende nach vielen Monaten: Kap Hoorn, sturmumtoste Insel am südlichen Ende des Kontinents, Albtraum aller Seefahrer, letzte Station vor dem ewigen Eis der Antarktis.

Was liegt dazwischen? Ich erlebe Südamerika in seiner ganzen Intensität, seinen Farben und Gerüchen, tauche ein in die verschiedenen Kulturen, besteige die hohen weißen Berge und verbringe viel Zeit in den Dörfern und Städten in den Tälern und auf den Hochebenen der Anden. Ich sehe alte Freude, von denen einige mich ein Stück des Weges begleiten.
Meine Tour bringt von Venezuela zunächst nach Kolumbien. Ein Land, das nach jahrelangem Bürgerkrieg nunmehr aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Authentisch, unverfälscht, ein Stück Südamerika, in dem das Reisen einfach Spaß macht! Es folgt Ecuador, das kleine Andenland mit seiner Straße der Vulkane. Perfekt geformt und teils noch aktiv reihen sie sich wie an einer Perlenschnur und prägen das Land. Hier beginnt das Reich der Inka, eine Hochkultur, die mich auf meinen nächsten tausenden von Kilometern begleiten wird. Ich tauche ein in die Landschaften dieses Landes, wandere durch immergrüne Täler zwischen vergletscherten fast 7000 Meter hohen Bergriesen hindurch. Nebenschwaden ziehen durch Machu Picchu, der verlorenen Stadt der Inka. Und mystisch glitzernd liegt er vor mir, der Titicacasee, höchster schiffbarer See dieser Erde. So erreiche ich Bolivien und finde mich wieder in bizarren Salzwüsten und surrealen Landschaften. Noch zwei Länder liegen nun vor mir: Chile und Argentinien. Auf meinen Wegen wechsle ich ständig die Seiten. Langsam wird das Klima kälter und ich dringe vor ins wilde Patagonien. Mit dem Wind als mittlerweile stetigem Begleiter erreiche ich Feuerland, die letzte Insel vor dem ewigen Eis der Arktis. Aber da gibt es noch eine letzte Insel, bevor sich das mächtige Gebirge der Anden endgültig ins Meer zurückzieht: Kap Hoorn! Hier stehe ich nun und werfe meinen Blick hinaus auf das Meer.

Eine einzigartige und lange Reise liegt hinter mir. Eine Reise durch beeindruckende Landschaften, eine Reise immer nah an den Menschen. Eine Reise, spannend, mitreißend und beeindruckend – so wie Südamerika selbst!

Freuen Sie sich auf eine neue und packende Multivision, eine abenteuerliche Film- und Bilderreise durch die Berge und Kulturen Südamerikas!

Partner

Aktuelle Fotoreisen

Bolivien XL
17.04. – 04.05.2018

Bolivien XL
17.04. – 04.05.2018

Kontakt

Vision 21
Dr. Heiko Beyer
Stintzingstraße 29
91052 Erlangen
Tel.: 09131-208091
Email: info@vision21.de
www.vision21.de

Nächste Termine

23.11.2017
86399 Bobingen
Die Anden - Stadthalle Bobingen
20:00 Uhr

24.11.2017
96337 Ludwigsstadt
Die Anden - Sparkassensaal
19:00 Uhr

→ Alle Termine