Fotoreise Peru

  • 13.09 - 29.09 2025
  • Preis: Wird noch bekannt gegeben
    (ohne internationalen Flug, pro Person im Doppelzimmer)
  • Teilnehmerzahl:
    6 bis max. 10 Peronen + 1 Guide + 1 Fotocoach

Fotoreise Peru

Machu Picchu, die verlorene Stadt der Inka

Der Regenbogenberg

Sonnenuntergang am Amazonas (Tambopata)

Aras im Regenwald von Tambopata

Aras im Regenwald von Tambopata

Indigena in einer Kirche in Cuzco

Die Salzterrassen von Maras

Zur blauen Stunden in den Gassen von Cuzco

Machu Picchu im frühen Morgennebel

Junge aus der Volksgruppe der Q´eros

Urwald von Tambopata: Glasfalter bei der Paarung

Kind nahe Chinchero

Im Inneren des Santa Catalina Klosters in Arequipa

Arequipa mit Vulkan Misti im Hintergrund

Vicuñas (Vicugna vicugna) nördlich von Arequipa

Andenkondor (Vultur gryphus) am Cruz del Condor am Colca Canyon

Säubern der Saubohnen in Coporaque am Colca Canyon

Eruption des Vulkans Sabancaya nahe des Colca Cayons

Kathedrale an der Plaza de Armas in Arequipa

Die Ruinen von Sacsayhuamán nahe Cuzco

Die Ruinen von Sacsayhuamán nahe Cuzco

Die Ruinen von Ollantaytambo im heiligen Tal der Inka

Alte Inkagassen von Ollantaytambo

Kind in Ollantaytambo

Frau in typischer Tracht im Dorf Willoq

Llama in den Ruinen von Machu Picchu

Salzterrassen von Maras

Sonnenuntergang in Tambopata (Amazonas)

Braunkehl-Faultier (Bradypus variegatus) in Regenwald von Tambopata

Kaiman im Naturreservat Tambopata

Im Reich der Inka

13. September - 29. September - 2025


Peru, das Land der Inka, ist wohl die Destination Südamerikas, die ich am meisten bereist habe. Nicht ohne Grund, denn ich durfte für das dortige Fremdenverkehrsamt arbeiten und für diverse Bildbände die Highlights, die Kultur und auch die unbekannten Seiten dieses faszinierenden Landes fotografieren.
Was also liegt näher, meine Erfahrung auch für eine Fotoreise einzusetzen? Und so habe ich in Zusammenarbeit mit Christian Schöttle von Andenwelten (der auch als lokaler Guide mit dabei sein wird) eine einzigartige Reise durchs Reich der Inka entworfen.
Wir erkunden Arequipa, die Weiße Stadt am Fuße des Vulkans El Misti und akklimatisieren uns dort für das Colca-Tal und Cusco. Im Colca Canyon fotografieren wir Condore, in Cusco, im Heiligen Tal und in Machu Picchu nehmen wir uns Zeit für die einzigartige Architektur des Inkareiches. Wir verbringen Zeit mit den Qeros, direkten Nachfahren der Inka, laufen über den farbigen Regenbogenberg und fahren durch den zauberhaften Bergnebelwald hinunter ins Amazonas-Tiefland, wo wir uns auf die Pirsch nach den Bewohnern des Regenwaldes machen. Kommt mit mir nach Peru!

17 Tage

Arequipa - Colca Canyon - Cruz del Cóndor - Cuzco - Heiliges Tal der Inka - Machu Picchu - Queros Experience - Überlandfahrt am Ostrand der Anden in den Bergnebelwald - Amazonas (Tambopata)

 --------------------------------------------

Tag 1: Flug nach Peru

Tag 2: Ankunft in LIma - Arequipa

Früh am Morgen kommen wir in Lima an. Am Ende der Reise werden wir durch Lima spazieren und den Blick auf den Pazifik genießen. Heute jedoch nehmen wir noch den nationalen Anschlussflug nach Arequipa. Hier kommen wir im Laufe des Vormittags an und fahren direkt in unser Hotel, um uns dort von der langen Reise zu erholen und uns im Innenhof unseres kolonialen Hotels zusammenzusetzen. Anschließend machen wir einen ersten kleinen Spaziergang durch die Weiße Stadt, essen typisch Peruanisches zu Mittag und besuchen das Santa Catalina-Kloster mit seinen kräftigen Farben und seiner interessanten Geschichte. Zum Sonnenuntergang suchen wir uns einen Standort hoch über der Plaza de Armas mit Blick auf die Kathedrale und den 5.822m hohen Misti im Hintergrund.
-> Übernachtung in Arequipa auf 2.350m.

Tag 3: Arequipa

Heute steht Street- und Architekturfotografie im Vordergrund. Wir spazieren gemütlich durch die Straßen der Stadt und besuchen die schönsten Plätze und auch den bunten Gemüse-, Früchte-, und Fleischmarkt San Camilo. Zum Sonnenuntergang fahren wir auf einen Aussichtsturm außerhalb der Stadt, von dem wir das Lichtermeer der Arequipas unter uns sehen.
-> Übernachtung in Arequipa auf 2.350m.

Tag 4: Colca Canyon

In langen Kurven geht es heute hinauf in die Berge, zunächst durch die Pampa de Cañahuas und später über den Patapampa-Pass ins Colca-Tal. Wir sehen Vicuña-Familien, Alpaka-Herden nahe der Straße sowie über 6.000m hohe Vulkane in der Ferne. Im Colca-Tal unternehmen wir am Nachmittag eine Wanderung durch die Jahrhunderte alten Terrassenfelder und haben zum Sonnenuntergang einen Blick auf den rauchenden Vulkan Sabancaya.
-> Übernachtung in Corporaque auf 3.550m.

Tag 5: Colca Canyon - Curz del Condor - Arequipa

Früh am Morgen fahren wir zum Cruz del Cóndor, dem wohl besten Ort in Lateinamerika, um Kondore zu beobachten und zu fotografieren. Nachdem wir uns viel Zeit für die Fotografie der Könige der Anden genommen haben, fahren wir nach dem Mittagessen zurück nach Arequipa, wo wir uns im Hotel ausruhen oder noch einmal über die Plaza spazieren können.
-> Übernachtung in Arequipa auf 2.350m.

Tag 6: Cuzco

Nach dem Frühstück fliegen wir nach Cusco, einer der schönsten Städte Südamerikas und spazieren den Rest des Tages durch die Straßen dieser einzigartigen Stadt: Die Verbindung präspanischer sowie kolonialer Architektur gibt es in dieser Form nur einmal!
-> Übernachtung in Cusco auf 3.440m.

Tag 7: Sacsayhuaman - Chinchero - Lagune Huaypo - Salzterrassen von Maras

Im frühen Morgenlicht besuchen wir über die Ruinen von Sacsayhuaman hoch über Cusco. Im Anschluss tauchen wir ein in die koloniale Welt des Dorfes Chinchero und machen Mittagspause an der malerischen Lagune Huaypo. Das Nachmittagslicht erleben wir auf den Salzterrassen und den Getreidefeldern von Maras.
-> Übernachtung in Urubamba auf 2.860m.

Tag 8: Ollantaytambo - Aguas Calientes - Machu Picchu

Einmal mehr sind wir am frühen Morgen die Ersten beim Einlass zu den alten Inkastätten: Wir machen einen Rundgang über die ehemalige Festungsanlage Ollantaytambo und fahren am späten Vormittag mit dem Zug durch das Urubamba-Tal bis zur Nebelregenwald-Ortschaft Aguas Calientes. Von dort aus bringt uns der Bus nach Machu Picchu, der verlorenen Stadt der Inka. Hier haben wir viel Zeit für einen ausführlichen Rundgang und für die Fotografie der berühmten Panoramen sowie spannenden Details.
-> Übernachtung in Aguas Calientes auf 2.050m.

Tag 9: Machu Picchu - Urubamba

Heute unternehmen wir einen zweiten Besuch in Machu Picchu, dieses Mal am frühen Morgen, in der Hoffnung auf eine mystische Nebelstimmung. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Urubamba und erholen uns von den letzten, intensiven Tagen in einem schönen Hotel.
-> Übernachtung in Urubamba auf 2.860m.

Tag 10: Cordillera Vilcanota - Zusammentreffen mit den Qeros - Cusipata

Der Weg führt uns heute in die Cordillera Vilcanota. Dort treffen wir uns mit Vertretern der Qeros, Nachfahren der Inka mit einer Jahrhunderte alten und lebendigen Tradition. Sie erzählen uns am Abend über ihr Leben in den Bergen, über ihre Arbeit auf den Feldern und vor allem über ihren Glauben und ihre Riten.
-> Übernachtung in Cusipata auf 3.300m.

Tag 11: Rainbow Mountain - Heiliger Berg Nevado Ausangate - Bergdorf Upis

Zum Sonnenaufgang fahren und laufen wir auf den berühmten Rainbow Mountain und fotografieren sowohl die berühmte Farbenvielfalt als auch den majestätischen Ausangate (6.385m) im Hintergrund. Hier oben wollen wir mit unseren Begleitern, den Qeros, auch ein Opfer zu Ehren der Pachamama (Mutter Erde) und der Apus (Berggötter) abhalten. Am Nachmittag bringt uns der Weg auf die andere Seite der Cordillera Vilcanota in das kleine Bergdorf Upis. Dort warten lokale Bauern und bieten uns einen tiefen Einblick in ihr tägliches Leben.
-> Übernachtung in Upis auf 4.200m.

Tag 12: Bergnebelwald (Ceja) am Ostrand der Anden - Quince Mil

Nach elf Tagen in den Bergen der Anden fahren wir heute durch ihre Osthänge (die sogenannte Ceja) über herrliche Bergstraßen hinunter in den Bergnebelwald. Alte Baumriesen, mystische Nebelschwaden und bunte Vögel prägen diese Gegend.
-> Übernachtung in Quince Mil auf 700m.

Tag 13: Natur- und Tierfotografie im Bergnebelregenwald Perus

Wir nehmen uns einen ganzen Tag, um in leichten Wanderungen dem Felsenhahn, dem Quetzal und anderen bunten Vögeln aufzuspüren und die frische, aromatische Luft des Bergnebelwaldes einzuatmen.
-> Übernachtung in Quince Mil auf 700m.

Tag 14 - Tag 16: Ankunft im Amazonas - Puerto Maldonado - Naturreservat Tambopata

Und es geht noch weiter hinunter: Unser heutiges Ziel ist das Naturreservat Tambopata bei Puerto Maldonado. Hier verbringen wir die nächsten 3 Tage, wandern durch tropischen Regenwald, fahren im Boot über seine Flüsse und Lagunen, sehen artenreiche Flora und hoffen auf verschiedene Urwaldbewohner (Affen, Echsen, Otter u.a.) vor unserer Linse. Übernachtung jeweils im Naturreservat Tambopata auf 200m.

Tag 17: Lima

Von Puerto Maldonado fliegen wir heute nach Lima und gehen dort an der Pazifikküste spazieren und zu Abend essen.
-> Übernachtung in Lima auf 70m.

Tag 18: Lima & Rückflug nach Europa

Nach einem Spaziergang und einem Mittagessen im Stadtteil Miraflores fahren wir am Nachmittag an den internationalen Flughafen in Lima und nehmen den Abendflug zurück nach Madrid (und am nächsten Morgen weiter nach Frankfurt). 

Tag 19: Ankunft in Deutschland


KONDITION & FOTOGRAFISCHE VORAUSSETZUNGEN
Es sind einige leichte Wanderungen auf unebenem Gelände vorgesehen. Diese erfordern eine reguläre Kondition und eine gewisse Trittsicherheit. Es werden aber keine besonderen Anforderungen an die Kondition gestellt. Es sind auch Nichtfotografen und Anfänger auf dieser Tour willkommen. Die Kameramarke spielt keine Rolle. Es empfiehlt sich, die grundlegenden Einstellungen an ihrer Kamera (Blende, Verschlusszeit, ISO, Autofokus) zu kennen.

ROUTEN
Es kann keine Garantie für den Besuch der angegebenen Gebiete gegeben werden, da das Wetter und auch der Zustand der Pisten unvorhersehbar sind. Wir behalten uns auch vor, Änderungen im Ablauf vorzunehmen, sollte die Sicherheit, Gesundheit oder der Komfort der Reiseteilnehmer eingeschränkt werden.

WICHTIGE HINWEISE
Die angegebenen Aktivitäten und der Reiseablauf wurden nach dem Wissenstand im April 2024 geplant. Sollte es Veränderungen im Ablauf geben (z.B. Änderung der Fahr- oder Flugpläne), werden wir den Reiseplan entsprechend anpassen oder ändern. Der Reisepreis wurde auf Grundlage des Dollar – Euro-Kurses vom April 2024 kalkuliert. Sollte es zu Schwankungen über 5% kommen, wird der Reisepreis entsprechend nachkalkuliert.

Durchführender Reiseveranstalter:

World Geographic Excursions
Christof Hug-Fleck
Fichtenweg 15
79183 Waldkirch im Breisgau

Telefon: +49 7681 / 49 77 26-0
Fax:       +49 761 55 72 49 07

E-Mail: contact(at)world-geographic(dot)de

Partner

GBV-Vortragskalender

Die GBV präsentiert als Berufsverband der Vortragsreferenten einen Vortragskalender, der im Endausbau viele hundert Vortragsveranstaltungen der GBV-Mitglieder im gesamten deutschsprachigen Raum aufführen wird.
Zum Vortragskalender der GBV

Aktuelle Fotoreisen

Kolumbien
15.07. – 01.08.2024

Bolivien
17.09. – 05.10.2024

Patagonien
12.04. – 29.04.2025

Kontakt

Vision 21
Dr. Heiko Beyer
Stintzingstraße 29
91052 Erlangen
Tel.: 09131-208091
Email: info@vision21.de
www.vision21.de

Nächste Termine

13.06.2024
18374 Zingst
Das große Vulkan Abenteuer - Multimediahalle Zingst
20:00 Uhr

18.10.2024
3045 CH - Meikirch
Das große Vulkan Abenteuer - Restaurant Bären
19:30 Uhr

→ Alle Termine